Ist der Mars zum Leben geeignet?

von Len (4b) 

 

Diese Frage stellen sich viele Leute. Die NASA will bald sogar ein Mars-Projekt starten mit bemannten Raumschiffen.
Der Mars ist etwas kleiner als die Erde, hat aber einen Berg, der mit 27.000 Metern dreimal so hoch ist wie der höchste Berg der Erde, der Mount Everest. Er trägt den Namen Olympus Mons. Und noch dazu den gewaltigen Canyon Valles Marineris, der mit einer Länge von 4.000 km und einer Breite von 700 km einer der größten Canyons des Sonnensystems ist.
Aber jetzt zurück zur Fragestellung: Welche Veränderungen des Mars wären nötig, damit er sich zu einer zweiten Erde entwickelt?
-         Erhöhung der Oberflächentemperatur
-         Erhöhung der Dichte der Atmosphäre
-         Verfügbarkeit von Wasser sicherstellen (tritt bei dichterer Atmosphäre automatisch ein)
-         Erhöhung des Anteils von Sauerstoff und Stickstoff
Wie kann man das schaffen?
Auf dem Mars könnten bald Menschen leben, wenn man mit riesigen Weltraumspiegeln Sonnenlicht auf die gefrorenen Polkappen umlenkt. Das Eis würde schmelzen und so Kohlendioxid (CO2) freisetzen und damit die Atmosphäre erwärmen und ihre Dichte erhöhen. Auch Industrieanlagen könnten Kohlendioxid und andere Gase ausstoßen, die zur Erwärmung der Atmosphäre beitragen und einen Treibhauseffekt auslösen.
Auch könnte die Flugbahn eines Asteroiden so beeinflusst werden, dass sie auf dem Mars auftreffen und dabei in ihnen enthaltene organische Verbindungen abgeben. Dadurch würden sie den Treibhauseffekt weiter verstärken.
Zudem könnten Mikroorganismen auf dem Mars gezüchtet werden. Wie Pflanzen auf der Erde würden sie Kohlendioxid in Sauerstoff umwandeln.
 
Ein Haus namens MARSHA wurde bei einem Wettbewerb der NASA sogar schon für den Mars designed.
In 50 Jahren Ferien auf dem Mars?
Das wäre doch der Hammer!
 
 
Legende
°C: Grad Celsius
Km: Kilometer 
Km/h: Kilometer pro Stunde 
Mio.: Millionen
g/cm³: Gramm pro Kubikzentimeter